Krawattennadel – Dandy-Schmuckstück des 21. Jahrhunderts

Eine Krawattennadel wird im Gegensatz zu einer -spange nicht an die Krawatte geheftet, sondern durch sie gestochen. Durch den Knoten gesteckt, dient die Krawattennadel als Halterung, ansonsten sieht man sie eher als Schmuckstück an. Eine Spange hingegen, wird in der Mitte der Krawatte angesteckt, sodass sie Hemd und Krawatte zusammenhält. Letzteres sieht man oftmals an Hochzeiten oder etwas eleganteren Anlässen.

Da die Nadel bei ihrer Verwendung in jede Krawatte ein Loch hineinsticht, sind Modelle aus Seide nicht so gut geeignet. Schon sehr früh, ca. um das 17 Jahrhundert, trugen Männer ihre Halsbinden mit Broschen zusammen. 1860, als die Pastrous aufkamen, wurde die Krawattennadel dann endlich weltberühmt und ein angesehenes Schmuckstück bei Männern. Doch auch zu dieser Zeit, in der die Nadel im Knoten getragen wurde, hatte die Krawattennadel keine spezielle Funktion. Zur Zeit des Biedermeiers galt der Schmuck ausschließlich für Halsbinden. Zur Zeiten der Nationalsozialisten hatten die Krawattennadeln oft das Hakenkreuz oder den Adler, als Zierkopf auf der Krawattennadel. Heute sieht man die Nadeln ganz oft an den Revers der Herrenanzüge.

Krawattennadel – Schmuck für den Mann

Krawattennadeln gehören zum Anzug und dieser wiederum gehört zum festen Bestandteil unserer Kleidung. Wo ein Anzug gestern als schick und eher spießig galt, ist er heute ein absolutes Must-have, welches auch durchaus in der Freizeit getragen werden kann. Die Designer haben es vorgemacht und die Herren von heute sollten es schleunigst nachmachen. Der Dandy ist zurück und mit ihm auch der schicke Anzug, Krawatte und Krawattennadel. Ermenegildo Zegna und Boss Black zeigten ihre neusten Herrenanzüge auf den Modenschauen in den Metropolen dieser Welt. Farblich sollte man(n) sich in dieser Saison an Blau- und Grautönen orientieren.

Wie kombiniert man eine Krawattennadel?

Ganz wichtig: Um den perfekten Look mit einer Krawattennadel zu kreieren, sollte man den Anzug perfekt auswählen. Er darf niemals unförmig sitzen oder zu groß sein, denn erst ein perfekt sitzender, enger Anzug sieht stylisch und modisch aus. Darunter gehört ein weißes Hemd mit Kentkragen. Die Schuhe zum Anzug sollten auf keinen Fall billig sein. Nichts ist schlimmer als ein klobiger oder womöglich sogar aus Plastik gefertigter Schuh.

Die passenden Accessoires sind ein absolutes Muss. Einfarbige Krawatten, passend zum Anzug, auffällige Manschettenknöpfe, das richtige Einstecktuch und eine auffällige Krawattennadel machen den Look perfekt.
Für den optimalen Business Look nehme man außerdem noch eine schicke Ledertasche und eine extravagante Hornbrille, so kann sich jeder Mann auf der Straße sehen lassen.

Noch ein Tipp – zu diesem Look passen ausschließlich Lederschuhe, Turnschuhe oder ein, irgendwie anders erzwungener, möchtegern Leger-Look sieht schnell peinlich aus.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.