Modische Basics für den Sommer 2011

Basics sind wie ihr Name mehr als deutlich ausdrückt die absolute Grundlage für jede modische Sammlung. Sie sind vielfältig einsetzbar und erleichtern das Befolgen neuer Modetrends ungemein.

Basics gehören in jeden Kleiderschrank. Während ausgefallene Stücke nur mit wenigen anderen kombiniert und vor allem nur gelegentlich ausgeführt werden können, wenn man nicht in modische Redundanz verfallen will, kann man Basics oft und viel tragen und dabei stets neu kombinieren. Auch für die wichtigsten Sommer-Trends 2011 bewahren die richtigen Basics davor, den Schrank immer wieder neu füllen zu müssen – mit dem entscheidenden Vorteil, dass man diese Stücke auch in der nächsten Saison wieder mit den dann angesagten Trends kombinieren kann.

Modische Basics zum simplen Kombinieren

Das absolute Basic sind T-Shirts in Weiß und Grau. Sie passen schlichtweg zu allem und können vor allem die in diesem Sommer angesagten Farbtrends auffangen, da sie zu farbenfrohen Stücken ohne Scheu kombiniert werden können. Ein, zwei schlichte Anzughemden sind ebenfalls ein Muss im Kleiderschrank, sie können je nach Anlass mit leicht geöffnetem Kragen oder stilvoll mit Blazer getragen werden. Ein Jackett gehört ohnehin zu den Basics 2011, zum Beispiel in einem dunklen Blauton, der sowohl elegant als auch leger wirken kann.

Zusätzlich zu Jeans, von denen man mindestens ein oder zwei nicht zu ausgefallene, sondern vielseitig kombinierbare Exemplare im Schrank haben sollte, trägt man in diesem Sommer wieder kurze oder lange Chinos. Die Stoffhosen sind leicht und bequem und kommen in den unterschiedlichsten Ausführungen daher. Zwei Chinos in einer eher neutralen Farbe und vielleicht in verschiedenen Längen, sind daher ideal als Basics für den Modesommer 2011. Dazu passen entweder Espadrilles für den legeren oder Brogues für den eleganteren Auftritt.

Must haves für den Sommer 2011

Viele Designer haben in ihren Kollektionen schicke Basics, die ganz schnell zu Lieblingsstücken werden, wenn man sie erst einmal im Schrank hat. Die Kollektionen der Hugo Boss Mode für Männer zum Beispiel halten eine vielfältige Auswahl an Chinos bereit, dazu kann man gleich passend ein cooles Jeans-Hemd oder ein sportliches Sakko auswählen. Auch bei Burberry finden sich viele Basics wie Hemden, die dem angesagten Military-Style nachempfunden sind.

Wer sich den Farbtrends des Sommers nicht entziehen will, sollte zumindest ein oder zwei Stücke in einem knalligen Ton immer griffbereit haben. Dabei helfen junge Labels wie Dsquared oder Moschino mit farbenfrohen Hemden oder Shirts, die kombiniert zu dezenteren, hellen Herrenhosen auch im nächsten Sommer wieder tragbar sind. Mit diesen Basics kann der Modesommer 2011 ohne Probleme bestritten werden, und sogar für die kommende Saison ist man gleich gewappnet.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.