Me-Too-Produkte – Ein neuer Trend

Me-Too-Produkte – Ein neuer Trend

Artikelgebend ist der Trend von Me-Too-Produkten. Immer häufiger tritt im Zusammenhang mit Handelsmarken die Bezeichnung Me-Too-Produkte auf. Dabei stellt sich die Frage, worum es sich hierbei eigentlich handelt und inwiefern sie eine Konkurrenz für die großen Marken wie Nivea und Bionade darstellen. Auch bei den Kunden können die Produkte für Verwirrung sorgen und einen falschen Anschein erwecken.

Die Definition von Me-Too-Produkten

Im Prinzip sind Me-Too-Produkte nichts anderes als die Imitation von Produkten, die bereits von Markenherstellern auf dem Markt vorgestellt wurden. Bei der Imitation werden sowohl die Inhaltsstoffe als auch das Design sowie ähnlich klingende Namen verwendet. Für die Imitatoren hat dies gleich mehrere Vorteile. Das Pionierprodukt, welches als Vorlage verwendet wird, bietet einen interessanten Einblick in das Marktgeschehen. Kommt es gut bei den Kunden an? Wie hoch sind die Verkaufszahlen oder lohnt es sich nicht, hier in die Herstellung zu investieren? Bei einem erfolgreichen Produkt wird dieses von den Imitatoren ebenfalls hergestellt und dann auf den Markt gebracht. Kleine Abwandlungen sind dabei natürlich notwendig. Dennoch profitieren die Hersteller hierbei von den Erfolgen des Pionierproduktes, dessen Werbung und Kundenstamm.

Warum sie als Konkurrenz nicht zu unterschätzen sind

Bionade hat sich einen festen Platz auf dem Markt erobert und eine große Fangemeinde. Da lassen Me-Too-Produkte nicht lange auf sich warten, die häufig von großen Supermarktketten angeboten werden. Ähnliches Design, ähnliche Versprechen aber deutlich günstigere Preise – für den Kunden stellen diese Produkte eine Alternative zu den original Bionade-Limonaden dar und sie greifen zu den günstigen Ausführungen, die scheinbar dasselbe bieten. Auch Nivea und Balea sind ein Beispiel für die starke Konkurrenz. Hier ging es sogar soweit, dass der Markenhersteller dafür gesorgt hat, dass Balea das Design ändern musste. Mehr dazu erfahren Sie in diesem N24-Artikel. Die Ängste der Markenhersteller sind groß. Die Kunden legen Wert auf Qualität, dabei möchten sie jedoch möglichst wenig Geld ausgeben. Das machen sich die Me-Too-Hersteller zunutze. Sie investieren weniger in Forschung und Werbung und können ihre Produkte auf diese Weise deutlich günstiger in den Handel bringen.

Für sich die passenden Produkte finden

Die wenigsten Kunden wissen, was Me-Too-Produkte tatsächlich sind. Sie vermuten hinter den günstigen Angeboten die Markenhersteller und greifen zur preiswerten Alternative. Dabei sollte jedoch nie die Qualität aus den Augen verloren werden. Der eine Kunde setzt auf Markenhersteller und ist bereit, dafür mehr Geld auszugeben. Für andere Kunden erfüllen die Me-Too-Produkte alle ihre Ansprüche und sie setzen damit auf die günstige Alternative. Wichtig ist es, sich selbst ein Bild zu machen.


Quelle des Artikelbildes: verte – Fotolia