Sei mal wieder kleinkariert! Das Karomuster avanciert zum Modetrend 2008…

Okay, ich gebe es zu: Lange Zeit war Karo nicht en Vogue. Zu Zeiten Kurt Cobains war es wohlgemerkt das angesagteste Muster überhaupt; Und dazu avanciert es auch heute wieder!

Was verbindest Du mit Karo? Holzfällerhemden? Punkrock? Diese Assoziationen deuten wohl eher weniger auf einen aktuellen Modetrend hin, die Designer machen das Karomuster wieder salonfähig und bringen es zum wiederholten Male auf ein königliches Niveau. Nicht nur die Stores der preiswerteren Designer wie H&M und Co wollen ihre karierte Kleidung an den Mann bringen. Auch D&G, Gucci und Valentino (ich könnte noch zig weitere auflisten) präsentieren den wiedergeborenen Klassiker auf den international angesagtesten Laufstegen.

Dabei gibt es das Muster in allen Variationen, Größen und Farben: Hosen, Hemden und Jacketts sind wild in Karo gemustert. Die Farbpalette wird ebenfalls komplett erschlossen. Eher kleinkariert geht es zum Beispiel bei Y-3 zu wohingegen Rykiel Homme auf plakativ große Gestaltung setzt. Doch wie so oft weiß Mann nicht, womit er karierte Muster kombinieren kann/soll. Home of Men sagt es euch ;-).

Wichtig: Immer nur ein Stück des Outfits sollte kariert sein. Somit bietet sich zu einem karierten Hemd zum Beispiel eine graue Hose an. Die Mutigen unter uns können auch zwei Teile im Karodesign kombinieren. Dabei gilt: Kombiniert feinkariertes mit rustikal kariertem und ihr seid auf der Siegerstraße.

Stürmt also die innerstädtischen Stores der Designer und haltet Ausschau nach dem neuen, an Bedeutung gewinnenden Trend!

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.