Terence Hill – der Mann mit den stahlblauen Augen

Durch Western, die Terence Hill zusammen mit Bud Spencer drehte, wurde er zum Klassiker und eroberte durch seine Schlagfertigkeit zahlreiche Herzen. Welche Dame des Wilden Westen hätte sich nicht gerne von dem Mann mit den unglaublich blauen Augen retten lassen wollen…

Terence Hill wurde am 29. März 1939 in Venedig/Italien als Mario Girotti geboren. Da seine Mutter   Deutsche war verbrachte er mehrere Jahre seiner Kindheit in Lommatzsch bei Dresden. Nach dem zweiten Weltkrieg kehrte er mit seinen Eltern und Brüdern Oduardo und Piero nach Amelia und später Rom/Italien zurück.

Mit seinem Debüt als 12jähriger in ´Vancanze col gangster´, wurde er schnell zu einem berühmten Schauspieler in Italien und ergatterte unter anderem eine Rolle in ´Der Leopard´(1963). Nach dem großen Erfolg dieses Filmes beschloss Girotti sich ganz der Schauspielerei zu widmen und brach sein zuvor begonnenes Literatur und Philosophie Studium ab. In Deutschland wurde er Mitte der Sechziger durch seine Rollen in den ´Winnetou´filmen bekannt.

Terence Hill und Bud Spencer

In den späten 60ern spielten Girotti und Spencer, die sich bereits 1941 beim Schwimmunterricht kennen lernten, zunächst in sogenannten ´Italo-Western´, die oft hart und brutal aber sehr beliebt waren. Ein Namenswechsel war zu der Zeit modern und so gab man Girotti 24 Stunden und eine Liste mit 20 Möglichkeiten, von denen er den Namen Terrence Hill auswählte, da dieser mit den Initialen seiner Mutter übereinstimmte. Mit ´Gott vergibt…. wir beide nie!(1967) begann schließlich der Siegeszug des Duos.

[youtube UFbIjRnogYg]

1970 schuf Enzo Barboni die Charaktere ´der müde Joe` und der ´Kleine`. Sie waren die beiden Protagonisten des Filmes `Die rechte und die linke Hand des Teufels´, der maßgeblich zur Entwicklung des ´Spaghetti-Western´, einer Komödie beitrug. Noch heute flimmern regelmäßig Filme wie ´Vier Fäuste für ein Halleluja´(1971) oder ´Das Krokodil und sein Nilpferd´(1979) über die Mattscheibe. Durch seine 17 gemeinsamen Filmen mit Bud Spencer wurde Terence Hill zum Klassiker. Mit der unvergleichbaren Komik, wenn knallharte, fiese Kerle zu armen Trotteln gemacht werden und den unglaublichen Prügelszenen haben sie sich ein Denkmal gesetzt.

Terence Hill auf Solopfaden

Doch auch mit seinen Soloprojekten war Terence Hill weiterhin erfolgreich. Er war unter anderem in ´Nobody ist der Größte´(1973),´Keiner haut wie Don Camillo´(1984) und 1990- 1992 in Lucky Luke zu sehen. Für die Rolle des Don Matteo(1999-2005), einem Geistlichen, der als Detektiv der Polizei hilft, erhielt er bei den 42. Filmfestspielen in Monte Carlo die Auszeichnung des ´Besten Schauspielers des Jahres`.

Auch heute hat Terence Hill nichts von seinem Charme eingebüßt und begeistert zusammen mit Bud Spencer oder auch allein. Das ein oder andere Frauenherz kann der Charmeur dabei sicherlich immer noch erobern-seinen stahlblauen Augen sei Dank.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.