Wir lieben Boxen – und Felix Sturm

Vielleicht lieben wir auch nur Männer in Shorts, die oben ohne schweißüberströmt mit aller Beharrlichkeit um den Sieg kämpfen. Die Muskeln in ihren Oberarmen, die gut platzierten Treffer…

Ein Experte darin, Frauenherzen beim Boxkampf regelmäßig durch seine Coolness höher schlagen zu lassen, ist Felix Sturm. 1979 in Leverkusen geboren, eigentlich aus Bosnien Herzegovina stammend, kämpft im Mittelgewicht und war in eben diesem sogar Weltmeister. Seine Statistik ist beeindruckend – 32 Kämpfe, 29 Siege, wir freuen uns. Sein Profi-Debut hatte Sturm übrigens 2001 – es liegt also noch gar nicht so lange zurück. Seitdem machte er sich durch Wendigkeit und geschicktes Taktieren einen Namen unter Boxkennern.

[youtube EYdkb87V00Y]
Sturm live und in Farbe

Sein letzter Sieg liegt erst wenige Tage zurück. Am 5. April stieg er gegen seinen Herausforderer Jamie Pittman in den Ring und überzeugte von vornherein durch deutliche Überlegenheit. Nach der 7. Runde war der Kampf entschieden, Sturm der Champion des Abends, sein Auftritt pure Sexualität.

Im Übrigen gab sich Sturm auch als Trainer von Stefan Raab her. Er bereitete ihn 2007 auf seinen zweiten Show-Kampf gegen Regina Halmich vor. Gebracht hat es allerdings nicht viel, Raab unterlag, mehr oder minder überraschend ;), eindeutig.

So sexy der hübsche Boxer auch sein mag – letztes Jahr heiratete er seine langjährige Freundin, ist ergo nicht mehr auf dem Markt. Wer sich trotzdem weiter über ihn informieren möchte, schaut sich am besten einmal die offizielle Webseite von Felix Sturm an.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.