Intimrasur bei Männern – Ist glatt okay?

Frauen tun es ja schon seit einer Weile. Sie rasieren sich die Beine, sie rasieren sich unter den Armen und sie rasieren sich auch gerne einmal in Bikini-Zone und Intimbereich.

Gepflegt sein ist super, deshalb schließen Männer sich auch recht häufig schon an und rasieren sich für die Liebe unter den Armen. Kommt immerhin gut zu Muscle-Shirts. Viele sind sich allerdings unschlüssig, was den Intimbereich betrifft. Rasieren, ja oder nein?

Wägen wir ab. Was spricht aus Sicht des Mannes denn dagegen? Männer haben hauptsächlich die Befürchtung, von anderen Männern oder im schlimmsten Fall von der Frau verspottet zu werden. Könnte ja tuntig oder übertrieben eitel wirken, so ein Untenrum-Kahlschlag. Außerdem ist das Ganze zeitaufwendig, wenn man sich schneidet ist das ziemlich scheiße und Stoppeln gibt’s auch, wenn man mal nicht regelmäßig nachrasiert. Komischerweise tendieren gerade Männer mit Liebeskummer zur Intimrasur, um attraktiver für das weibliche Geschlecht zu wirken.

Und was sagen Frauen in der Beziehung? In Internetforen wird oft und gerne über dieses Thema debattiert und so mancher unsichere Mann wäre positiv überrascht: Kaum eine Frau hat etwas gegen den kahlen Mann einzuwenden. Beim Oralverkehr kitzeln keine Haare mehr in Nase und Mund und als gepflegt und ästhetisch wird es auch oftmals empfunden.

Wer Intimrasuren für sich nicht ansprechend findet, braucht sich allerdings auch nicht sorgen. Frauen, die sich vor unrasierten Männern ekeln und einen glatten Genitalbereich als Muss empfinden, sind doch eher die Ausnahme.

Eben jeder so, wie er sich am wohlsten fühlt. 😉

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.