Parka, Trenchcoat & Co.: Die aktuellen Mäntel für Herren 2011/12

Die Jacken und Mäntel für Herren halten wieder verschiedene Designs von Parka über Trenchcoat bis Dufflecoat bereit und bekennen diesen Winter Farbe. Elegant, lässig oder rustikal – die aktuellen Jacken und Mäntel sind stilsichere und warme Begleiter durch die kalte Jahreszeit.

Jacken und Mäntel im Military-Style, wie sie letztes Jahr verbreitet anzutreffen waren, bleiben auch in dieser Saison ein anhaltender Trend. Besonders die akkurat geschnittenen Zweireiher oder die mit Lammfell gefütterten Aviator-Jacken spiegeln diese Tendenz wieder. Auch der klassische Trenchcoat findet als wärmere Variante im sogenannten „British Warm“ sein winterliches Pendant. Auffällig ist, dass das ewige Schwarz und Grau in diesem Jahr immer öfter auch durch farbige Modelle ersetzt werden, was dementsprechend eher schlichtere Schnitte und Formen zur Folge hat. Insgesamt zeigen sich die neuen Jacken und Mäntel von einer kastigen Silhouette und kommen zum großen Teil mit robusten Materialien und derben Verschlüssen betont männlich daher.

Der Parka: Der Allrounder der Jacken und Mäntel für Herren

In der Wintermode 2011/12 darf auch der Parka nicht fehlen. Mit diesem sportlichen Allrounder unter den Herren-Mänteln kann man im Grunde nicht viel falsch machen. Praktische Taschen, warmes Futter und fellbesetzte Kapuze machen den Parka zum bequemen und zeitlosen Kälteschutz im lässigen Look. Neben dem altbekannten Khaki-Grün zeigt sich der Parka in diesem Jahr auch in angesagtem Navy oder dunklem Gelb wie Ocker oder Senf.

Der Dufflecoat: Rustikaler Wintermantel für echte Kerle

Im Zuge des Heritage-Trends, der sich durch rustikale Materialien, sowie traditionelle Schnitte und Details auszeichnet, feiert der Dufflecoat in der aktuellen Männermode sein großes Comeback. Der kernige Ausdruck wird durch derbe Knebelverschlüsse verstärkt und passt bestens zum Holzfällerlook mit Karohemd oder groben Strick-Pullover. Anders als in den letzten Jahren, findet man den Dufflecoat diesem Winter häufig in auffälligen Farben wie Rot oder Orange, was ihn zum absoluten Trend-Teil macht. Wer es etwas dezenter mag, aber dennoch nicht wieder zum Einheitsgrau greifen möchte, ist mit der Variante in kräftigem Navy-blau optimal beraten. Aus gewalktem und aufgerautem Wollgewebe, dem sogenannten Loden, ist der Dufflecoat ein wetterfester und strapazierfähiger Kurzmantel für die nass-kalte Jahreszeit.

Der Trenchcoat: Zeitloser Klassiker mit Stil

Der Trenchcoat stellt die elegantere Variante zum Parka oder Dufflecoat dar, ist in der Regel aber eher ein Mantel für die Übergangszeit. Im Winter kann man aber zu seinem nahen Verwandten, dem „Britisch Warm“ greifen, der seinen Ursprung ebenfalls im Militär hat und von den Offizieren im ersten Weltkrieg getragen wurde. Allerdings zeichnet sich diese typisch britische Mantelform durch wärmere Woll-Materialien aus, welche auch bei eisigen Temperaturen warm halten. Dieser Zweireiher passt aufgrund seines schlichten und traditionellen Designs auch hervorragend zum Business-Outfit und zur Abendgarderobe.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.