Der Trend geht weiter: Colour-Blocking DIY

Nachdem Colour-Blocking bereits als absoluter Trend im Sommer gehandelt wurde, scheint er sich nun tatsächlich für längere Zeit zu manifestieren. Zeit für ein kleines Projekt à la DIY (Do it yourself).

Coulour-Blocking war der Trend, der es diesen Sommer besonders bunt trieb, und es hat den Anschein, als wolle sich die Modewelt noch nicht so schnell von den fröhlichen Farbakzenten trennen. Angesichts der bevorstehenden dunklen Jahreszeit keine schlechte Idee, um dem winterlichen Einheits-Grau den Kampf anzusagen. Allerdings zeigt sich der Fashion-Trend im Herbst etwas zurückhaltender als noch im Sommer, und so werden die strahlenden Knallfarben nun mit dezentem Beige, Khaki oder Grau kombiniert und nicht mehr wild untereinander gemixt. Mit einfachen Mitteln lässt kann man diesen Herbsttrend auch ganz schnell selber machen.

Colour blocking: Style-Up-date im Herbst

Die aktuellen Modefarben sind ideal, um sie in einem DIY Projekt anzuwenden. Absolut angesagt sind in dieser Herbstmode farbig abgesetzte Saum-Partien bei Pullovern oder Hosen. Wer jetzt noch seine Chino vom Frühjahr oder Sommer im Schrank hat und diese auf den letzten Stand in Sachen Trend-Style bringen möchte, sollte sich mit Textilfarbe, Pinsel und Crêpe-Band bewaffnen, um der Hose das verdiente Up-date zu verpassen.

DIY: Der Weg zur Trend-Hose

Für die Trend-Hose Marke Eigenbau eignet sich am besten eine Chino oder Jeans aus Baumwolle in einer dezenten, einheitlichen Färbung. Zu Beginn misst man ca. 30 bis 40 cm vom Saum auf dem Hosenbein nach oben ab und klebt eine Linie parallel zum Hosensaum auf dem Stoff ab. Das ganze überträgt man nun auch auf das zweite Hosenbein und indem man beide Beine übereinanderlegt, lässt sich die Symmetrie einfach überprüfen.

Anschließend füllt man etwas Textilfarbe in der gewünschten Tönung in einen Plastikbecher oder ein anderes Kunstoff- bzw. Keramikgefäß und kann direkt loslegen, diese großzügig auf den abgeklebten Bereich mit einem breiten, flachen Pinsel aufzutragen. Wichtig ist, dass die Farbe gut nun trocknet, bevor man für den nächsten Schritt die Inneseite der Hose nach außen wendet.

Rolled-up Pants im Colour blocking-Style

Nun wiederholt man den Farbauftrag auf einem etwa 15-20 cm breit abgeklebten Streifen auf der Innenseite der Hose, je nachdem wie weit die Hose später umgeschlagen werden soll. Denn neben dem Colour-Blocking, findet auch der Trend der hochgekrempelten Saumumschläge in der aktuellen Mode seine Fortsetzung. Wichtig ist, dass man bei der Textilfarbe auf eine gute Qualität achtet, sodass der Farbauftrag gut deckt und auch nach mehrmaligem Waschen noch hält.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.