New Mod: Die 50er und 60er sind zurück

Die 50er und 60er Jahre sind zurück: Lana del Rey gibt in der Musik den Ton an, James Dean ist Vorbild für die Frisuren-Trends und in der Mode erinnert vieles an die alten Zeiten der Mods.

Mode und Lifestyle sind gerade stark geprägt von den späten 50er und 60er Jahren, wobei derzeit nicht einfach platt kopiert wird, sondern eine neue Interpretation des „very british“ Looks anzutreffen ist. Damals wollten sich die sogenannten Mods mit ihrer Kleidung und ihrem Lebensstil von der Arbeiterklasse abheben und legten gesteigerten Wert auf gut sitzende, elegante und hochwertige Kleidung. Auch in der aktuellen Herrenmode sind Elemente der früheren Jugendbewegung vermehrt vorzufinden und spiegeln sich in Schnitten, Details und Kombinationen z.B. bei den Kollektionen von Topman oder Zara wieder.

New Mods: Die 50er und 60er neu aufgelegt

Was in der Musik und bei den Haaren beginnt, wird auch in der aktuellen Männermode weitergeführt. Die 50er und 60er Jahre dienen als Inspiration, werden dabei jedoch nicht in alter Rockabilly-Manier kopiert, sondern finden in Form von schmalen Button-down-Hemden und Parkas in zeitgemäßer Optik ihren Weg zurück in die Fashionwelt, werden musikalisch mit elektronischen Einflüssen neu ausgelegt und ziehen mit TV-Serien wie „Mad Men„oder bald auch „Pan Am“ in das Fernsehprogramm ein.

Very British: Die Mode wird elegant aber nicht spießig

Das Vorbild der Mods, mit ihren schmalen und eleganten Anzügen wird bei den Modetrends im Frühjahr eine große Rolle spielen, zeigt sich jedoch von einer lässigeren Seite und wird im Stilmix modern kombiniert. Ein chices Sakko wird immer häufiger über einem T-Shirt statt über dem Hemd getragen und zur ausgewaschenen Jeans und angesagten Chelsea Boots kombiniert. Auch sehr beliebt ist nach wie vor der smarte Look mit Button-down-Hemd und Cardigan mit V-Ausschnitt. Damit dieses Styling jedoch nicht zu spießig wird, sollte man auch hierbei darauf achten, legere Elemente ins Outfit einzubeziehen. Eine hochgekrempelte Chino-Hose und ein sportlicher Parka sind da der perfekte Begleiter. Im Übrigen kann man den Parka, ganz im Stil der Mods, auch gerne über einem Blazer tragen und ist damit nicht nur wetterfest, sondern auch absolut zeitgemäß gekleidet.

Back to school im College-Style

Besonders in der Urbanwear und bei der jüngeren Mode spielt der College-Trend eine maßgebende Rolle, wobei man sich hier im Gegensatz zum englischen Mods-Stil eher an den amerikanischen Vorbildern orientiert. Der typische College-Blouson wird zu schmalen Jeans kombiniert, und mit geschnürten Leder-Halbschuhen bekommt der ursprünglich sportliche Look eine elegantere Wirkung verpasst. Auch hier gilt also: Der Mix macht’s!

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.